Mundfäule

Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten

Mundfäule Behandlung

Bei der Behandlung von Mundfäule geht es in erster Linie um die Linderung der Symptome. Medikamente werden meistens nur bei schwerem Krankheitsverlauf oder zur Fiebersenkung verordnet.

Behandlung ohne Medikamente

Die Betroffenen – Kinder und Erwachsene – müssen viel trinken, um eine Austrocknung zu verhindern. Da bei der Mundfäule das Schlucken schmerzhaft ist, müssen vor allem Eltern von betroffenen Kindern darauf achten, dass die Kinder genügend Flüssigkeit aufnehmen.

Sollte das Kind Getränke gänzlich ablehnen und können Eltern das Kind nicht dazu bewegen, Flüssigkeit aufzunehmen, wird dem Kind mittels Infusionen Flüssigkeit zugeführt. Dazu bleibt das Kind dann in der Klinik.

Die Nahrung sollte flüssig, halbfest, kühl und leicht zu schlucken sein. Zum Beispiel bekommen Kinder Brei, Pudding, Nudeln, Joghurt, Eiscreme oder Reis. Trockene oder harte Speisen, sowie saure, heiße und scharfe Lebensmittel sollten bis zur Abheilung vermieden werden.

Behandlung mit Medikamenten

Für die medikamentöse Behandlung werden Schmerzmittel in Form von Gel, Creme, Zäpfchen oder Tabletten verordnet. Haben die Betroffenen Fieber, kann ein fiebersenkendes Mittel eingesetzt werden.

Bei Erwachsenen besteht die Option für eine Behandlung mit einem Virustatikum. Dieses Mittel wird in der Anfangsphase der Erkrankung eingesetzt.

Pflanzliche Mittel gegen Schmerzen sind unter anderem Heidelbeere, Eiche, Eibisch und Malve.

Pin It

↑ Back to Top